Greenhouse FX4 – Unleashing Wisdom

Wie aus der letzten Aufzeichnung in den kaiserlichen Chroniken hervorgeht, haben die Außerwählten von einem entfernten Stern ein sehr wertvolles Gerät zurückgelassen, welches die Antwort auf die Große Frage des Lebens, des Universums und dem ganzen Rest liefern sollte. Schnell ließ der Kaiser seine besten Gelehrten diese Maschine dahingehend untersuchen. Nach einer gewissen Zeit gelang es den Gelehrten die Maschine ans Laufen zu bringen, jedoch musste man ernüchternd feststellen, dass das Gerät nicht ganz so einfach zu entziffern war. Nach einer Berichterstattung beim Kaiser wurde festgehalten, dass man die wundersame Maschine weiterhin beobachtet ob sich da irgendetwas ereignet.

Die Zeit verstrich und diese wundersame Maschine geriet in Vergessenheit. Dies war auch kein Wunder, schließlich hatte man seine Verbündeten in den Schlachten “Darsana” und “Shonin” tatkräftig unterstützt. Zwischen diesen Schlachten hörte die Leibgarde des Kaisers, die “Kranken Seelen”, viele Gerüchte. Das Glaubwürdigste sprach von einer großangelegten Operation der NEFlinge und ihrer Verbündeten. Immer wieder fiel der Begriff “UNot 16”. Glücklicherweise trafen sie just zu der Zeit einen uralten weisen Magier, einen Meister der Blockadetaktiken, “Gandalf der Grüne”. Mit seiner Hilfe konnten sie die NEFlinge in letzter Sekunde aufhalten und das Reich war wieder einmal gerettet.

Eines Tages gab es ein lautstarken, dauerhaften Piepston. Unruhe herrschte im Reich da man den Piepston nicht identifizieren konnte. Als man feststellte was den Piepston verursacht war man erstaunt, dass es die wundersame Maschine aus der fremden Welt war, die man vollkommen vergessen hatte. Es zeigte sich, dass dieser nervtötende Piepston das Ende der Berechnungen anzeigte und das Ergebnis am eingebauten Display abzulesen war. Zum Entsetzen musste man feststellen, dass dieses Ergebnis mehr Fragen als Antworten hervorbrachte. Die Maschine zeigte “42” an. Dieses Ergebnis wurde dem Kaiser übermittelt. Seitdem war der Kaiser von der 42 besessen. Er glaubte, dass man mit einem schwingenden Feld aus 42 verschiedenen Wellenlängen die Erleuchtung unter allen Bürgern seines Reiches verbreiten könne.

Die Gelehrten beschlossen dem Wunsch den Kaisers zu folgen und traten mit ihren Kollegen aus Rothenburg ob der Tauber und Regensburg in Kontakt. Im Kaiserreich selbst sollten die Sender in Gößweinstein aufgestellt werden und bei Regensburg wurde Hemau als optimaler Standort für die Sender ausgekundschaftet. Die Vorbereitungen liefen sehr gut. Doch dann ereignete sich Seltsames…

Am 7.5. decodierten die Gelehrten eine Nachricht, dass Splitterteile aus dem All auf die Erde fallen sollen und eines davon im Kaiserreich!

Der Splitter sollte direkt am “PLA Inca Stein” im wunderschönen Zirndorf einschlagen. Da man nicht wusste um was es sich handelt und ob davon Gefahr ausgeht, wurde eine eilig zusammengestellte Spezialtruppe entsandt. Der Auftrag der Agenten war es den Splitter sicherzustellen und in Quarantäne zu bringen.

Doch auch der König der NEFlinge wollte diesen Splitter haben. Spione berichteten davon, dass er des Nachts durch seine Ländereien schlich und etwas vonwegen “Meeeeiiinn Schaaaattttzzzzzzz” röchelte.

Und so nahm das Verderben seinen Lauf…

Die Spezialtruppe des Kaisers konnte mit Mühe verhindern, dass die NEFlinge den Splitter an sich bringen.

Nach der ersten Nacht musste man feststellen, dass der Splitter ein Eigenleben führt und auch die Initiative zur Flucht sucht. Außerdem wurden in der Nähe des Splitters seltsame Schwingungen gemessen.

Da die Kaiserlichen wie immer in der Unterzahl waren und auch nur eine Freiwilligenarmee hatten, gaben sie den Plan den Splitter zu bergen auf. Sie baten Gandalf abermals um Hilfe. So wollten sie wenigstens genug Zeit herausschlagen um die Schwingungen zu analysieren.

Viele Bürger, auch die jüngsten, meldeten sich freiwillig um den neuen Plan zu ermöglichen.

So riefen sie “YOU SHALL NOT PASS!!!” und stellten sich der Streitmacht der NEFlinge mutig entgegen.

Nach 9 Tagen Schlacht, sehr viel Eigenleben des Splitters und tatkräftiger Unterstützung aus dem Saarland und dem Königreich Bayern, erkannten die Kaiserlichen, dass der Splitter den Aufwand nicht wert war.

Die Untersuchung der Schwingungen ergab nur ein Rezept für köstliche “Rösti” und eine Beschreibung einer seltsamen Technologie. Was zur Hölle sollten die Kaiserlichen mit einem “Videocall” anfangen???

So beschlossen sie den Splitter, der nichts als Zerstörung brachte, den NEFlingen zu überlassen und sich wieder ihrer Aufgabe zu widmen.

So konnten die Bürger wieder in ihr normales Leben zurückkehren und die Gelehrten führten die letzten Berechnungen und Einstellungen an den Sendern durch.

Am 25.05., wie vom Propheten Douglas Adams als “Towelday” vorausgesagt, waren die Vorbereitungen abgeschlossen. Wie prophezeit packten der Kaiser, seine Gelehrten und die Bürger des Reiches ihre rituellen Handtücher und begannen den Aufbau des Felds.

Speziell ausgerüstete Gruppen wurden entsandt um auch die kleinsten und schwächsten Störsender der NEFlinge abzuschalten.

Als gegen 09:00 Uhr morgens die Späher meldeten, dass nichts mehr stört, gab der Kaiser den Befehl die sorgfältig platzierten eigenen Sender einzuschalten.

Nach und nach wurde das Feld immer stärker, die Erleuchtung breitete sich aus.

Doch so ganz folgenlos blieb das leider nicht.

Sogar die Straßenkarten wurden unlesbar, so dass sich eine orientierungslose Horde reisender NEFlinge in Herzogenaurach, einem Nachschubzentrum der Kaiserlichen, verirrte.

Also schickte der König, wie erwartet, seine Truppen zu Hilfe um seine Untertanen vor der drohenden Erleuchtung zu bewahren.

Kurz nachdem der Krieger des Königs die Sender in Gößweinstein zerstört hatte, schafften es andere Agenten ihre Störsender wieder in Betrieb zu nehmen.

So konnten die Kaiserlichen zwar leider ihr Reich nicht dauerhaft erleuchten, Untersuchungen ergaben jedoch, dass in jedem Bürger und jedem der sich in Reichweite der Sender befand ein Funke Erleuchtung zurückgeblieben ist.

Die Gelehrten nahmen folgende technische Daten in die kaiserlichen Chroniken auf:

Felder:
42 Layer
Kleinster Layer 689.000 MU
Größter Layer 710.000 MU

Handtücher:
17 Layer
Kleinster Layer 20 x 30 cm²
Größter Layer 80 x 150 cm²

OPs:
#DragorHSK
#grisu4441
#salov

Linker Nord:
#mastarules [Illuminator Onyx] #mobe [Gute Seele und Vorleser] #Springstoff [Illuminator Platin]

Linker West:
#hassendesrosti [Illuminator Platin] #Klappstuhl1 [Illuminator Onyx] #Pixeltester [Illuminator Onyx + LVL-Up]

Linker Süd-Ost:
#Camokater [Illuminator Platin] #Kamikatze [Illuminator Gold] #Pandorika [Illuminator Onyx] #Shakalaka [Illuminator Onyx] #terrini [Illuminator Platin]

Clearing:
#berndgun
#daeneryss
#D0k70r
#ewu65
#FanTasMo
#F63NNKJ4
#GamingOpa
#gitterli
#Grischberler
#Knochengeiger
#luk112
#Melli95
#nexus5maximus
#pacman155
#petragun
#Pikka
#scuffy
#stampfi13
#tippin
#turmsturm
#VXWN3364
#Wazzowik